Rote-Bete-Carpaccio

Rote-Bete-Carpaccio mit mediterranem Pesto

Denkst Du bei Rote Bete immer an einen langweilig-sauren Beilagensalat? Das ist zumindest meine Kindheitserinnerung. Deswegen war ich auch lange Zeit sehr skeptisch gegenüber allem, was Rote Bete beinhaltet. Bis ich mich irgendwann mal dazu entschied, der Roten Bete eine neue Chance zu geben. Und was soll ich sagen, es hat sich gelohnt! Zum einen natürlich gesundheitlich, denn Rote Bete ist super für den Eisenhaushalt. Somit also besonders attraktiv für Schwangere, Stillende, kleine Kinder (wenn sie das denn essen) etc. Zum anderen kann Rote Bete aber auch wirklich schmecken, wenn man sie gut zubereitet. So wie in diesem Rote-Bete-Carpaccio. In hauchdünne Scheiben geschnitten kombiniert mit einem mediterranen Pesto schmeckt sie viel eher nach Urlaub und Erholung als nach biederer gutbürgerlicher Sonntagsküche. Wichtig bei der Zubereitung ist es, dass Du über einen sehr guten Gemüsehobel verfügst, der auch hauchzarte Scheiben schneiden kann. Sonst überzeugt das Gericht weder optisch noch geschmacklich. Das Pesto solltest Du zudem nicht zu lange durchziehen lassen, weil es sonst durch das Basilikum bitter wird. Ansonsten geht das Gericht aber kinderleicht von der Hand und eignet sich übrigens hervorragend als Vorspeise eines festlichen Abendessens.

Für zwei Personen brauchst Du:

300 g vorgegarte rote Bete

1 Knoblauchzehe

1/4 TL Meersalz

25 g Pinienkerne

1/2 Bund Basilikum

15 g Hefeflocken

65 ml Leinöl

Pfeffer

Traditionell wird ein gutes Pesto im Mörser zubereitet und das habe ich diesmal auch so gehalten. Wenn Du keinen besitzt oder einfach zu faul bist, dann tut’s der Mixer natürlich auch, aber die Aromen entfalten sich im Mörser besser.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten bis sie duften. Gemeinsam mit der geschälten Knoblauchzehe und dem Salz in den Mörser geben und zerstoßen. Die Basilikumblätter hinzufügen und zerreiben. Zum Schluss die Hefeflocken und das Öl unterrühren, mit dem Pfeffer abschmecken und je nach Geschmack eventuell noch etwas nachsalzen.

Die Rote Bete mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben hobeln, diese auf zwei Tellern anrichten und das Pesto darauf verteilen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*